Förderzentrum

Die Franz-Claudius-Schule ist ein organisatorisch eng verzahntes Verbundsystem einer Grundschule mit einem Förderzentrum.

In der Franz-Claudius-Schule werden Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Klassenstufen 5 bis 9 in drei jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet. Als verlässliches Förderzentrum erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Stundenplan, der sich an den weiterführenden Schulen orientiert und dessen Kernzeiten (8.30 - 12.10 Uhr) auch bei Erkrankung der Lehrkräfte eingehalten wird. Die Unterrichtsinhalte orientieren sich in den Klassnstufen 8 bis 9 weniger an den Schulfächern, sondern praktisches Handeln steht im Vordergrund. Im Rahmen von projektartig durchgeführten Arbeiten in den Bereichen Technik und Verbraucherbildung werden Lerninhalte fächerübergreifend vermittelt.

In der Oberstufe liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf ihre zukünftige Arbeits- und Lebenswelt. Wir führen regelmäßige berufsorientierende Praktika durch und nehmen am Handlungskonzept der Landesregierung zum Übergang von der Schule in die Arbeitswelt teil.

Jede Förderschulklasse bietet einmal in der Woche selbst zubereitete Pausensnacks zum Verkauf an. Ab Klasse 8 lernen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Betriebe, Institutionen und Freizeitangebote der Stadt Segeberg kennen und absolvieren ein zweiwöchiges Betriebspraktikum. In Klasse 9 nehmen die Jugendlichen nach einem dreiwöchigen Betriebspraktikum an einen Langzeitpraktikum (1x pro Woche) teil.

In enger Kooperation mit dem Schulzentrum in Bad Segeberg können Schülerinnen und Schüler bei entsprechenden Leistungen im Lern- und Arbeitsverhalten in die Flexible Ausgangsphase am Schulzentrum wechseln und dort den Hauptschulabschluss erreichen.

In der Außenstelle in der Grund- und Gemeinschaftsschule Leezen betreuen drei Sonderschullehrkräfte die integrativen Maßnahmen.

Als Förderzentrum mit den Schwerpunkten Lernen und Sprache sind wir jedoch nicht nur für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zuständig. Für insgesamt 18 Kindertageseinrichtungen, 7 Grundschulen und 5 weiterführende Schulen nehmen wir sehr unterschiedliche Aufgaben wahr.


Das Förderzentrum ist für folgende Bereiche zuständig:

-          vorschulische und schulische Sprachförderung

-          Förderung und Unterstützung von entwicklungsverzögerten Grundschulkindern

-          Beratung von Eltern und Lehrkräften

-          Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Förderzentrum

-          Betreuung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in integrativen

           Maßnahmen

-          Unterstützung der Sprachheilintensivmaßnahmen

-          Regionalberatung bei Auffälligkeiten im Bereich soziale und emotionale Entwicklung